Maria Mathieu

  • Maria Mathieu, LINIE vertikal rot N° 10, Filz + Eisenstahl, 200 x 100 x 100 cm, Alte OGO-Fabrik, 2017
  • Maria Mathieu,  LINIE vertikal rot N°9, Pencel auf Papier, 512 x 256cm, Städt.Galerie Bremen 2009
  • Maria Mathieu, LINIENzeichnungen N°9, Grafit auf Holz, Linolschnitt, Audio, 500 x 320 cm,                                               Künstfrühling 2011

Maria Mathieu (geb. 1948), Studium Bildende Kunst, Meisterabschluss, lebt und arbeitet in Bremen.

 

"Die Zeichnung ist die Öffnung der Form... die Linie (...) ist ein Begehren -
macht nichts anderes als einen Fixpunkt der Wahrheit in Bewegung zu versetzen und
nach vorn zu ziehen" Jean-Luc Nancy

 

Vertikale und Horizantale Linien spannen die Zeichnung/das Werk von Maria Mathieu auf. Die Vertikale -im Lot zur Erdoberfläche, Frau Lot, die aufsteht, markiert. Die Lotrichtung zeigt nach unten und leichtfüßig spaziert sie dann in den Raum.
Ist die Linie leicht aus den Achsen herausgenommen, wird sie zur Schräge - die spannungsvollste Art einen Raum zu teilen.

(Auszug) Mona Schieren, Hochschule der Künste,
in DIE VERTIKALE LINIE zum Werk Maria Mathieus

 

www.mariamathieu.de