Bremer Atelierstipendium

17.11.2021

Das Bremer Atelierstipendium, das der Senator für Kultur zum sechsten Mal vergibt, geht 2022 an die 1988 in Kolumbien geborene Künstlerin Paula Hurtado Otero. Seit 2011 lebt und arbeitet die Künstlerin in Bremen. Hier studierte sie Freie Kunst an der Hochschule für Künste in Bremen bei Prof. Ingo Vetter und bei Prof. Natascha Sadr Haghighian, bei der sie 2019 ihren Meisterschüler absolvierte.

 

Das Bremer Atelierstipendium wird seit 2017 jährlich an eine/n Bremer Künstler:in vergeben und umfasst einen zwölfmonatigen mietfreien Arbeitsraum sowie einen monatlichen finanzi- ellen Zuschuss für die Umsetzung der künstlerischen Arbeit. Es können sich Künstler:innen bewerben, die in Bremen leben und arbeiten und deren erfolgreicher Abschluss eines Kunst- studiums an einer Kunstakademie bzw. vergleichbaren Einrichtung nicht länger als drei Jahre zurückliegt.

 

Ziel des Stipendiums ist, die jungen Künstler:innen beim Einstieg in das professionelle Be- rufsleben und bei der Vernetzung im Kunstbetrieb zu unterstützen und ihre künstlerische Ar- beit vor Ort zu etablieren. Das Künstlerhaus Bremen stellt dafür einen Atelierarbeitsplatz zur Verfügung, ermöglicht den Austausch mit erfahrenen Kolleg:innen sowie einen Einblick in die Praxis eines international vernetzten Ausstellungsraumes. Die Betreuung der Stipendiatin er- folgt durch die künstlerische Leitung des Künstlerhauses und weiterer externer Kurator:innen. Das Stipendium endet mit einer Werkausstellung in der Galerie des Künstlerhauses.

 

Weitere Informationen zum Stipendienprogramm: