Verband

  • WER WIR SIND

    Der Künstlerinnenverband Bremen, GEDOK ist ein Verband für Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen aus den Bereichen:

     

    BILDENDE KUNST — MUSIK — MULTIMEDIA — PERFORMANCE

     

    Der Verband unterstützt auf verschiedene Art und Weise die professionelle künstlerische Arbeit seiner Mitglieder in Bremen. So werden jedes Jahr einige Projekte finanziell unterstützt aber auch eigene Projekte mit den Mitgliedern durchgeführt.


    Wir sind Mitglied in der GEDOK, »Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.«, der größten und traditionsreichsten Organisation professionell künstlerisch tätiger Frauen in Deutschland und Österreich.

     

    In Bremen heißen wir: Künstlerinnenverband Bremen, GEDOK.

     

  • WAS WIR MACHEN

    Jedes Jahr ermöglichen wir mehrere regionale, überregionale und internationale Ausstellungen und Arbeitsvorhaben. Dies geschieht auch in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen. Jedes Mitglied kann Projektvorschläge einreichen. Im Anschluss entscheidet ein Fachgremium darüber, welche Projekte in welcher Summe gefördert werden.

     

    Wir organisieren zusammen mit unseren Künstlerinnen:
    Ausstellungen — Kataloge — Dokumentationen — Künstlerischen Austausch
    Reisestipendien — Konzerte — Symposien

     

    Wir nehmen durch unsere Arbeit Einfluss in der regionalen Kulturpolitik:

    Wir sind in verschiedenen Auswahlgremien vertreten
    Wir haben einen Sitz im Landesbeirat für Kunst im öffentlichen Raum
    Wir sind Mitglied im Bremer Frauenausschuss und im Landesmusikrat und
    Wir gehören zur Arbeitsgruppe zur Verbesserung der Künstlerförderung

     

     

  • VORSTAND UND FACHBEIRAT

    Der Vorstand des Künstlerinnenverbandes Bremen, GEDOK wird jährlich im Frühjahr von der Jahreshauptversammlung gewählt. Der aktuelle Vorstand besteht aus:

     

    Ilka Rautenstrauch (erste Vorsitzende)
    Susanne Bollenhagen (zweite Vorsitzende)
    Marina Schulze (Rechnungsführerin)
    Petra Fiebig (Schriftführerin)

      

    Der Vorstand wird von einem Fachbeirat in seiner inhaltlichen Arbeit unterstützt

     

    Fachbereich Bildende Kunst:
    Mechtild Böger, Marion Bösen, Veronika Dobers, Anja Fußbach, Regina Hennen, Maria Mathieu, Edith Pundt, Jette Slangerod, Wally Steimke, Sabine Wewer

     

    Fachbereich Musik:
    Siegrid Ernst

     

    Fachbereich Kunstwissenschaft/Vermittlung:
    Barbara Claassen-Schmal

     

    Fachbereich Projektmanagement: 
    Friederike Torney

     

     

  • GESCHÄFTSSTELLE

    Die Geschäftsstelle wird von Carla Habel besetzt. Sie kümmert sich um alle Anfragen, organisatorische Angelegenheiten und Kommunikation.

     

    Es empfiehlt sich vor einem Besuch kurz anzurufen!

    Tel: 0421/ 50 79 68

     

    Sprechzeiten im Büro:

    Dienstags von 10:00 – 16:00 Uhr

    Donnerstag von 13:00 – 17:00 Uhr

      

    Am Deich 67/68
    28199 Bremen

     

    buero@kuenstlerinnenverband.de

     

     

  • MITGLIEDSCHAFT

    Künstlerinnen

    Interessierte Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen können sich mit ihren Arbeiten bewerben. Hierfür benötigen wie ein Portfolio, das einen guten Querschnitt der Arbeiten zeigt.
    Über die Aufnahme in den Künstlerinnenverband Bremen, GEDOK, entscheidet der Vorstand und ein Fachbeirat von Kunstwissenschaftlerinnen und Künstlerinnen verschiedener Kunstrichtungen.

     

    Förderer

    Für alle, die Kunst fördern möchten. Einzelpersonen und Körperschaften unterstützen mit ihrem Beitrag die Aktivitäten des Künstlerinnenverbandes Bremen, GEDOK.
    Förderern steht es ebenfalls offen, einzelne Künstlerinnen oder spezielle Veranstaltungen und Projekte zu fördern. Sie erhalten selbstverständlich eine Spendenbescheinigung.

     

     

    Jährlicher Beitrag für Künstlerinnen und Förderer: 60,- Euro (Spendenbescheinigung)

     

    Bankverbindung

    Sparkasse in Bremen IBAN: DE88 2905 0101 0010 7966 88

    Der Beitrag sollte bis zum 31.03. des laufendes Jahres eingegangen sein.

     

    Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Geschäftsstelle.

     

    Als Mitglied der GEDOK können Sie beim IGBK den internationalen Künstlerausweis beantragen, der Ihnen freien oder ermäßigten Eintritt in zahlreiche nationale wie internationale Kunstinstitutionen ermöglicht.

     

  • KURZE GESCHICHTE DER GEDOK

    Die GEDOK ist als Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer e. V. das älteste und europaweit größte Netzwerk für Künstlerinnen aller Kunstgattungen.

     

    Der Verein wurde 1926 in Hamburg von der deutschen Jüdin Ida Dehmel (1870–1942) als „Gemeinschaft Deutscher und Oesterreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen“ gegründet. Kurz nach der nationalsozialistischen Machtergreifung wurde Ida Dehmel 1933 aufgrund ihrer jüdischen Herkunft zum Rücktritt aus dem Vorstand gezwungen und letztendlich aus dem Verein ausgeschlossen. Von den damals 7000 Mitgliedern sollen 5000 aus Solidarität mit Ida Dehmel ausgetreten sein. Als neue Vorsitzende wurde Elsa Bruckmann (Mitglied der NSDAP) eingesetzt, die Künstlervereinigung wurde in ReichsGEDOK umbenannt.
    Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg fanden sich die ersten GEDOK-Gruppen wieder zusammen: 1945 in Stuttgart, 1946 in Hannover, Mannheim, Hamburg, in Köln 1947 und 1948 in Heidelberg. 1948 formierte sich die BundesGEDOK neu.

     

    Heute hat die BundesGEDOK ca 2800 Mitglieder in 23 Regionalgruppen.

     

    Sitz des Vereins ist Bonn (Haus der Kultur). Die aktuelle Präsidentin des Vereins ist Prof. Ulrike Rosenbach.

     

     

  • WEITERFÜHRENDE LINKS