Projektraum Vor dem Steintor 133

19.09.2017

Hier findet ihr immer das aktuelle Programm unseres Projektraumes!

 

29.09. – 09.10.2017
Kornelia Hoffmann, Edith Pundt

 

Videos im Loop

 


 

 

03.10.2017
Ornamentspaziergang mit Susanne Bollenhagen

 

14 Uhr

Treffpunkt: Vor dem Steintor 133

 

Susanne Bollenhagen, mit ihrem forschenden Werk seit langem mit dem Thema Ornamentik befasst, bietet einen Spaziergang durch das Ostertorviertel an, zur gemeinsamen Erkundung der unvermuteten Vielfalt von Ornamenten am Bau.

 


 

13.10. – 22-10.2017
NOMDEPLUM, Sold out, I am so sorry, 13.10. - 22.10. 2017,

 

Eröffnung: 12.10. , 18 Uhr

Öffnungszeiten: Freitags und Samstags: 15 bis 19 Uhr, Sonntags: 12 bis 16 Uhr

 

NOMDEPLUM ist eine Kooperation der Künstlerinnen Joanna Schulte, Gaby Taplick und Meike Zopf. Herzstück der Zusammenarbeit sind Gemeinschaftszeichnungen. Eine beginnt, die Zeichnung wird an die Nächste geschickt, weitergezeichnet und an die letzte im Bunde gesendet. Diese Ergebnisse sind geprägt von der jeweiligen Handschrift, aber auch von dem prozesshaften Ineinandergreifen der Stile. Ganz neu entwickeln die Künstlerinnen in demselben Vorgehen installative Objekte. Die multiple Autorschaft zeigt sich als Strategie, aus dem Persönlichen ins Universelle zu gelangen. Die Zeichnungen verbindet eine eigenwillige Spannung und Energie sowie Humor und Respekt und sie zeigen, dass künstlerische Zusammenarbeit eine alternative zu unserer Ellenbogengesellschaft darstellen kann.

 


 

 

26.10.-29.10.2017
Martina Gropius: VARIOUS_lines

Öffnungszeiten: jeweils von 14 bis 18 Uhr

 

In „VARIOUS_lines” inszeniert Martina Gropius die Zeichnung. Den Fokus legt sie insbesondere auf  das Element „Linie“. Dabei fasziniert Martina Gropius der Unterschied zwischen der computergenerierten Zeichnung, die über den Prozess der Programmierung entsteht und der Handzeichnung, bei der von Beginn an direkt am Bild gearbeitet wird. Oder anders ausgedrückt der Unterschied zwischen digital und analog. Den Projektraum versteht sie als experimentellen Raum, in dem unterschiedliche Ansätze miteinander in Beziehung gesetzt und dargestellt werden.

 


 

1. - 2.11.2017

Day of The Dead
Día de los Muertos
Tag der Toten

 

Öffnungszeiten: jeweils 14.00 bis 18.00 Uhr

 

-Experiment mit Lebenden und Toten-

Non Stopp Performance

 

von Isolde Loock und Sabine Wewer innerhalb eines Archivraumes.

Gäste werden jederzeit integriert. Liste der eingeladenen Gäste liegt aus.

 

 


 

 

Ein Projekt des Künstlerinnenverbandes Bremen, GEDOK in Kooperation mit thealit Frauen.Kultur.Labor

 

Mit freundlicher Unterstützung vom Senator für Kultur Bremen und der Karin und Uwe Hollweg Stiftung